Bevor sie ein passendes Objekt suchen bedenken Sie die Erwerbsnebenkosten:

  • Notargebühren 0,75 %
  • Darlehenssicherung 0,75 %
  • Grunderwerbssteuer 3,5 %

sowie weitere Kosten

  • Makler 3,5-5 %
  • Umzugskosten
  • Möbilierung

Wenn Sie die mindestens anfallenden Nebenkosten von 5 % des Kaufpreises nehmen, darf Ihr Objekt also 400.000 DM kosten
(420.000 / 1,05 = 400.000 DM)

Tip

Sparen Sie Grunderwerbssteuern. Kaufen Sie erst das Grundstück. Schließen Sie etwas später entweder einen Vertrag mit einem Bauträger ab oder beginnen Sie mit Ihrem Bauvorhaben. Auf diese Weise zahlen Sie nur Grunderwerbssteuern für das Grundstück und nicht zusätzlich Grunderwerbssteuern für das Gebäude.