Dieser Abschnitt handelt über die Trinkgewohnheiten in diversen Bars. Ich bin Kellner in einer kleinen Bar im Berliner Szeneviertel Neukölln und möchte euch kurz von meinen meist noch relativ jungen Gäste und deren Trinkgewohnheiten berichten.

Ich arbeite nun seid über 7 Jahre als Kellner und konnte eine Wandlung im Trinkverhalten der Jugendlichen feststellen. Früher hieß es noch: „Lass uns tanzen gehen!“ Heute heisst es hingegen:“Lasst uns saufen gehen!“. Leider wird dies auch noch durch manche Barbesitzer (oder Clubbesitzer) verstärkt, indem sie zum Beispiel Aktionen wie das Flatrate-Trinken in ihren Lokalitäten anbieten. Ich kann diese Art des sinnlosen Betrinken nicht verstehen und werde auch nie in einem lokal arbeiten, welches eine solche Aktion anbietet und den Alkoholismus junger Menschen fördert.

Ich selbst gehe auch gerne hin und wieder ganz spießig einen Cocktail trinken und gehe danach brav mit meinem Teddy-Bär schlafen (der Cocktail beinhaltet natürlich keinen Alkohol). Gerne aber gehe ich auch in einen Club und trinke mal ein Malzbier oder ähnliches. Auf Arbeit hinter der Bar mache ich meine Cocktails extra schwach, um meine Gäste nicht betrunken zu machen und zu provozieren. Nüchtern sein ist cool und betrunken sein ist was für Doofies! In diesem Sinne: Auf die Gesundheit!