Eine private Krankenversicherung ist in der Regel eine feine Sache für den Versicherten. Nicht ohne Grund werben viele Anbieter von privaten Krankenversicherungen in Deutschland mit dem Slogan „Patient erster Klasse mit einer privaten Krankenversicherung werden“. Der Leistungsspielraum einer privaten Krankenversicherung geht deutlich über den der gesetzlichen Krankenversicherung hinaus.

Beste Beispiele hierfür sind die anteilige oder volle Kostenübernahme im Falle von Zahnersatz oder Sehhilfen sowie die Unterbringung in einem Einzelzimmer bei stationären Aufenthalten.

Generell steht eine private Krankenversicherung nur einem begrenzten Personenkreis zur Verfügung. Hierzu sind Beamte und Studenten ebenso zu zählen wie freiberuflich und selbstständig tätige Personen.

Die private Krankenversicherung für Angestellte ab dem Jahr 2011

Eine deutliche Erleichterung für den Wechsel in eine private Krankenversicherung erfahren Arbeitnehmer ab dem kommenden Jahr 2011. Die Bundesregierung hat kürzlich verschiedene Neuerungen im Bereich der privaten Krankenversicherungen verabschiedet, welche unter anderem die Pflichtversicherungsgrenze im Bereich der Krankenversicherungen um 450 Euro für das Jahr 2011 senken werden. Somit kann jeder Arbeitnehmer, dessen jährlicher Bruttolohn einen Betrag von 49.500 Euro (im Jahr 2010 lag dieser Betrag noch bei 49.950 Euro) überschreitet, selbst entscheiden, ob er sich freiwillig gesetzlich oder privat krankenversichern möchte. Ebenso wenig ist es nicht mehr erforderlich, dass dieser Betrag drei Jahre in Folge überschritten wird. Entscheidend ist hierfür nur mehr das abgelaufene Jahr.

Für Personen, die mit dem Gedanken spielen, eine private Krankenversicherung abzuschließen, bedeutet dies eine Vereinfachung der Auflagen, sodass mehr Personen in den Genuss einer privaten Krankenversicherung kommen werden.

Aufgrund der Vielzahl an Tarifen der einzelnen Anbieter im Bereich der privaten Krankenversicherungen sollte der Versicherte einen Vergleich private Krankenversicherung durchführen lassen, ehe er sich auf einen bestimmten Anbieter festlegt. Dies kann nachweislich zu günstigen Versicherungskonditionen führen, die sich im Rahmen der privaten Krankenversicherung am individuellen Gesundheitsrisiko des Einzelnen festmachen. Insbesondere besserverdienende Personen können durch den Wechsel in eine private Krankenversicherung im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung viel Geld einsparen.